Impressum:

ALPAKA-home Mirjam Klose

Dr.-Eckener-Str. 21A

08468 Reichenbach im Vogtland OT Brunn

Tel: +49 3765 3875946

Mail: ALPAKA-home@gmx.de

www.alpakahome.de

Betreiber dieser Webseite:

Mirjam Klose

Dr.-Eckener-Str. 21A

08468 Reichenbach/Brunn

 

Haftungshinweis:

Trotz  sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Gewähr für die  Richtigkeit, Vollständigkeit und/ oder Aktualität der Inhalte dieser Webseite.  Daher erfolgt die Nutzung auf eigene Gefahr.

Schutzrechtsverletzung:

Sollte der Inhalt oder die  Aufmachung dieser Webseiten gesetzliche Bestimmungen oder Rechte Dritter verletzen, bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote.

Wir versichern, dass zu Recht beanstandete Passagen unverzüglich entfernt oder berichtigt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines  Rechtbeistandes erforderlich wird.

Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes, das für den Dienstanbieter zur kostenpflichtigen Abmahnung führt, entspricht nicht wirklichem oder mutmaßlichem Willen des Schutzrechtinhabers. 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Geltungsbereich

1.1 Die Teilnahme unserer Veranstaltungen erfolgt immer nur unter Anerkennung unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen, auch ohne gesonderte Einwilligung.

1.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB”) von Alpakahome Mirjam Klose (nachfolgend „Verkäufer”), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde”) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer auf seiner Homepage, im Hofladen oder auf den Social Media Plattformen wie Facebook und Instagram dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt, incl. Übernachtung. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.3 Für Verträge über die Lieferung von Gutscheinen gelten diese AGB entsprechend, sofern insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.

1.4 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Anmeldung/Bestätigung für Weidenbesuche und Alpakawanderungen

2.1 Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, per E-Mail oder Internet sowie fernmündlich erfolgen. Sie wird mit der Bestätigung, die alle wesentlichen Angaben zu der gebuchten Tour enthält, durch den Anbieter als verbindlich erklärt. Nebenabreden sind nur dann gültig, wenn sie schriftlich vom Veranstalter bestätigt werden.

2.2 Der Kunde hat die Möglichkeit, neben sich, mehrere Personen anzumelden. Macht er von diesem Recht Gebrauch, haftet er gegenüber dem Anbieter für die Erfüllung sämtlicher Verbindlichkeiten, die mit der ordnungsgemäßen Anmeldung sämtlicher von ihm angemeldeten Personen entstehen.


3. Ausfall von Veranstaltungen

Schlechtes Wetter begründet kein Recht zur Kündigung. Ausnahmen
hiervon bestehen nur im Fall amtlicher Unwetterwarnungen und behördlicher Anordnungen. Sind Wald- und Feldwege aus Sicherheitsgründen nicht begehbar wird die Veranstaltung auf einen Ausweichtermin verlegt. Mit witterungsbedingten Verzögerungen und Verzögerungen bedingt durch die Tiere des Veranstalters muss der Teilnehmer rechnen.


4. Stornierung/ Terminänderungen für Weidenbesuche und Alpakawanderungen

Der Gast kann bis zum Beginn des Erlebnisses jederzeit durch schriftliche oder mündliche Erklärung gegenüber dem Anbieter vom Vertrag zurücktreten.

Maßgeblich gilt bei Nichterscheinen/Nichtantritt ohne Rücktrittserklärung vor Beginn der Veranstaltung: 100% Rücktrittsentschädigung des Buchungspreises an den Veranstalter.


5. Einlösung von Geschenkgutscheinen

5.1 Gutscheine, die im Hofladen des Verkäufers oder nach Bestellung per Versand käuflich erworben werden können (nachfolgend „Geschenkgutscheine”), können vor Ort des Verkäufers eingelöst werden, sofern sich aus dem Gutschein nichts anderes ergibt.

5.2 Geschenkgutscheine und Restguthaben von Geschenkgutscheinen sind bis zum Ende des zweiten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs einlösbar. Dies gilt für eine Einlösung im Hofladen, sowie für touristische Dienstleistungen (Alpaka-Weidenbesuche und Wanderungen). Restguthaben werden dem Kunden bis zum Ablaufdatum gutgeschrieben.

5.3 Geschenkgutscheine können nur vor Abschluss des Einkaufs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

5.4 Pro Buchung bzw. Einkauf im Hofladen können mehrere Geschenkgutscheine eingelöst werden.

5.5 Geschenkgutscheine können nur für den Kauf von Waren und für touristische Dienstleistungen und nicht für den Kauf von weiteren Geschenkgutscheinen verwendet werden.

5.6 Reicht der Wert des Geschenkgutscheins zur Deckung des Einkaufs oder der Dienstleistung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

5.7 Das Guthaben eines Geschenkgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst. Gutscheine werden nicht rückerstattet.

5.8 Der Geschenkgutschein ist übertragbar. Der Verkäufer kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber, der den Geschenkgutschein des Verkäufers einlöst, leisten. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.

6. Abstandnehmen durch den Anbieter

Der Anbieter ist berechtigt, in folgenden Fällen vor dem bzw. am Veranstaltungstag vom Vertrag zurückzutreten:

1. Krankheit des Tourenführers, Krankheit der Tiere, bei höherer Gewalt (Unwetter, amtliche Anordnungen u.ä.) und diesen gleichstehenden außergewöhnlichen Ereignissen. In diesen Fällen wird ein Ersatztermin angeboten. Darüber hinausgehende Ansprüche, gleich welcher Art sind ausgeschlossen. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr dafür, dass besondere Ereignisse noch während der Touren auftreten und diese deshalb zur Sicherheit abgebrochen werden müssen bzw. das Programm der Touren dann abweichen kann. Die Veranstaltung gilt dann als durchgeführt.

2. Wenn der Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung des Anbieters nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

7. Haftung

Der Anbieter haftet für Verletzungen an Leben, Körper und Gesundheit, wenn diese auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen.


8. Beschränkung der Haftung

Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Übernachtungen geschieht aufgrund Ihres Abenteuercharakters auf eigene Gefahr und Verantwortung. Veranstaltungen dieser Art finden in der freien Natur statt, wo jeder Aufenthalt mit gewissen Risiken verbunden ist. Wir bewegen uns auf unbefestigten Wald- und Felswegen, gelegentlich auch querfeldein. Für Witterungen und anderer natürliche Ereignisse, mit denen die Teilnehmer rechnen müssen, übernehmen wir keine Haftung. Für psychische und physische Leiden, die bereits vor Teilnahme des Kunden an einer Veranstaltung vorhanden waren, wird keine Haftung übernommen. Ebenso gilt dies für Verschmutzung/Verlust von Kleidung und mitgeführten Gegenständen, etc.

Um die Sicherheit von Mensch und Tier zu gewährleisten, behalten wir uns vor, unsere Veranstaltungen bei Gefahr oder höherer Gewalt und sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen zu beenden. Ein finanzieller Ausgleich wird nicht gewährt oder erstattet.


9. Mitbringen von Hunden

Das Mitbringen von Hunden oder anderen Tieren zu unseren Veranstaltungen ist nicht gestattet.


10. Schadensmeldung

Sollten Sie ohne Ihr eigenes Verschulden zu Schaden kommen, so sind Sie verpflichtet dies unverzüglich und in jedem Fall vor Verlassen unseres Geländes anzuzeigen. Dies gilt auch dann, wenn ein Grund zu der Annahme besteht, dass aus einem Vorkommnis vielleicht später ein Schaden entstehen könnte. Unterbleibt diese Schadenanzeige, so entfallen alle Ansprüche uns gegenüber.

11. Fotografieren und Filmen

Wir finden es schön, wenn Sie viele Aufnahmen für Ihre privaten Zwecke machen. Aufnahmen für Veröffentlichungen und gewerbliche Nutzung bedürfen unser Einverständnis. Eingeschlossen sind dabei auch Veröffentlichungen auf sozialen Netzwerken wie Facebook und ähnlichem. Die Personen, die an unseren Veranstaltungen teilnehmen, erklären sich damit einverstanden, dass Film- und Fotoaufnahmen, die während den Veranstaltungen unsererseits gemacht wurden, von uns zur Veröffentlichung und Verwendung jeglichen Zwecks ohne Vergütung, genutzt werden dürfen.

 

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung unsere AGB unwirksam oder undurchführbar sein, berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages und der übrigen Geschäftsbedingungen nicht. In diesem Fall gilt eine Regelung, die dem angestrebten Zweck am nächsten kommt.

13. Anwendbares Recht

13.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

13.2 Ferner gilt diese Rechtswahl im Hinblick auf das gesetzliche Widerrufsrecht nicht bei Verbrauchern, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.

14. Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers/ Veranstalters. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.